Aktuelle Ausgabe

Ökologie & Landbau Nr. 191, 3/2019: "Umwelt und Gesellschaft. Leistet Bio genug?"

Dass der Ökolandbau besonders umwelt- und ressourcenschonend arbeitet, haben wir in der Ökologie & Landbau schon oft betont. In dieser Ausgabe fragen wir: Wo kann und muss er noch besser werden?

Weitere Themen im Heft sind:

  • EU-Ökoverordnung - Wann schaffen wir die Ausnahmen ab?
  • Landwirtschaft 4.0 - Wer gewinnt? Wer verliert?
  • Rechte Tendenzen - Wie kann sich die Biobranche abgrenzen?

Editorial

Besser geht immer, oder?

Minou Yussefi-Menzler


SCHWERPUNKT

Einführung

Umweltleistungen im Fokus

Der Biolandbau bringt mehr für Artenvielfalt, Boden, Wasser und Klima. Sein Optimierungspotenzial kann er nutzen, wenn noch besser gefördert wird.
Jürn Sanders und Jürgen Heß

Kritische Resonanz

„Starre Systeme schränken Innovationskraft ein“

Matin Qaim sieht die Stärken der Ökolandwirtschaft. Er ist aber überzeugt, dass es für manche Zukunftsfragen flexiblere Antworten geben muss, als diese sie anbietet.
Interview

Biodiversität

Die Artenvielfalt steigern, nicht nur den Ertrag

Auch auf Ökofeldern ist Biodiversität kein Selbstläufer. Um hier noch mehr zu erreichen, sind Forschung, Förderung und jeder einzelne Betrieb gefragt.
Sonja Pfister und Rainer Oppermann

Ressourceneffizienz

Gut, aber es geht noch besser

Der Biolandbau schont die Ressourcen durch geringere Stickstoff- und Energieinputs. Wie aber kann er seine Erträge nachhaltig steigern und mehr Energie binden?
Pierre Ellssel und Bernhard Freyer

Klimaanpassung

Zukunftsfähige Systeme gestalten

Klimaanpassung ist inzwischen unausweichlich. Der Biolandbau bietet hierfür die besten Voraussetzungen.
Thomas F. Döring

Subventionen

„100 Prozent in gesellschaftliche Leistungen investieren“

Wenn Landwirte genau jene Leistungen erbringen, die die Gesellschaft braucht, warum sollten sie dafür nicht 100 Prozent der GAP-Gelder beziehen, fragt Jan Plagge.
Interview

Nachhaltige Entwicklungsziele

Nachhaltigkeitsziele mit Biolandbau erreichen

Die UN hat sich viel vorgenommen in der Agenda 2030. Bei Ernährungssicherung, Klima- und Artenschutz sollte der Ökolandbau ihr bester Verbündeter sein.
Minou Yussefi-Menzler


THEMEN

GUND & BODEN

Kompost als Dünger

„Qualität geht immer vor Quantität“

Gibt es genug guten Kompost, der den strengen Biokriterien genügt? Und: Was macht eigentlich eine gute Qualität aus?
Interview mit Bertram Kehres

PFLANZENBAU & TIERHALTUNG

Digitalisierung

Dilemma oder große Chance?

Datenklau, Wissensverlust, angeheizter Strukturwandel – die Bedenken gegen neue Technologien in der Landwirtschaft sind teils groß. Zu Recht?
Gabriel Werchez Peral


Regenerative Landwirtschaft

Nachhaltig ist nicht genug

Fruchtbaren Boden nicht nur erhalten, sondern verbessern und noch mehr CO2 binden – das ist der Ansatz der noch recht unbekannten regenerativen Landwirtschaft
Manuel Nagel

Interview

„Vorteile gezielt vermarkten“

Richard Perkins beherrscht Theorie und Praxis der regenerativen Landwirtschaft. In Schweden führt er einen eigenen Hof und bildet dazu noch Jugendliche aus.
Gabriel Werchez Peral

POLITIK & GESELLSCHAFT

Ausnahmen EU-Ökoverordnung

Glaubwürdig werden!

Die Branche ruht sich auf den bequemen Ausnahmen der EU-Ökoverordnung aus. Sie spielt dabei gefährlich mit dem Vertrauen der Konsumenten.
Wolfgang Neuerburg


Rechtsextremismus und Ökolandbau

Heimat, Volk und Scholle

Dass Rechte und deren Sympathisanten sich der Biolandwirtschaft verbunden fühlen, kann die Branche nicht ändern. Aber sie kann darüber reden und sich deutlich abgrenzen.
Werner Troßbach, Katharina Varelmann und Maximilian Ahlert

FORSCHUNG & BILDUNG

Status-Quo-Analyse

Für mehr Ökolandbau in Aus- und Fortbildung

An vielen Bildungseinrichtungen spielt die Biolandwirtschaft noch eine Nebenrolle. Das ist bekannt. Was man dagegen tun kann, haben Experten nun erarbeitet.
Jörg John


Rubriken

In Kürze
Personalia
Grüner Nachwuchs
Aus den Institutionen
Literatur
Vorschau & Impressum


Bezug

Als Einzelheft:
Preis: 10,20 € (Österreich: 11,20€, Schweiz: 16,60 CHF)

Hier Einzelheft kaufen

Ansprechpartner

Minou Yussefi-Menzler
Redaktionsleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media

06322/98970-224

Bezug

Abonnement
Sichern Sie sich jetzt Ihr günstiges Probeabo  der Ökologie & Landbau (zwei Ausgaben) für nur 11,20 Euro inkl. Versandkosten weltweit!
Hier Probeabo bestellen

Einzelheft
Als Einzelheft: 10,20 € (Österreich: 11,20€, Schweiz: 16,60 CHF)
Hier Einzelheft kaufen

Sie erhalten die Ökologie & Landbau außerdem im Bahnhofsbuchhandel!

 Drucken