Aktuelle Ausgabe

Ökologie & Landbau Nr. 190, 2/2019: "Schlachtung. Würde bis zuletzt?"

Schlachten ist so alt wie die Menschheit. Doch erst die neuere Zeit hat das industrialisierte massenhafte Töten von Tieren hervorgebracht. Dabei geraten Missstände immer wieder in die Schlagzeilen. In vielen der kritisierten Schlachthöfe werden auch Biotiere getötet. Daher muss sich die Biobranche die Frage stellen: Wie bewahrt man den Tieren ihre Würde bis zuletzt? Die Ökologie & Landbau nimmt das Thema Schlachten genauer unter die Lupe und erörtert, wo die Biobranche im Umgang mit den Tieren auf ihrem letzten Weg besser sein kann – und muss.

Weitere Themen im Heft sind:

  • Henne oder Hahn - Geschlechtsbestimmung im Ei
  • Profit statt Gemeinwohl - Gemauschel bei Pestizidzulassungen
  • Alt, aber oho - Lebensabend auf dem Bauernhof

Editorial

Ehrfurcht vor dem Leben

Gabriel Werchez Peral


SCHWERPUNKT

Einführung

Ausbruch aus der Fließbandindustrie

Beim Schlachten gelten für alle Tiere die gleichen Gesetze. Die Biobranche kann bei Transport und alternativen Schlachtmethoden jedoch eigene Wege gehen.
Jürgen Schmücking

Transparenz

Blickt der Realität ins Auge!

Eine offene Kommunikation über die Vorgänge beim Schlachten könnte dem Fleisch seine Wertigkeit zurückgeben. Ein Plädoyer für das transparente Schnitzel.
Gabriel Werchez Peral

Tiertransporte

Auf der Strecke geblieben

Bei Tiertransporten quer durch Europa in Drittländer liegt einiges im Argen. Ein strenger gesetzlicher Rahmen durch die EU ist überfällig!
Claudia Preuß-Ueberschär

Alternativen

Stressfrei bis zum Schluss

Es gibt alternative Schlachtmethoden jenseits der industrialisierten Massenabfertigungen. Sie ersparen den Tieren Stress und erhöhen die Fleischqualität.
Gabriel Werchez Peral

Tierschutz

Alles eine Frage der Haltung

Der Schlachthof ist der Flaschenhals der Fleischproduktion. Dort kommt ans Licht, was bei der Haltung der Tiere im Vorfeld schiefgelaufen ist.
Hermann Meiler

Deutsche Fleischwirtschaft

Maximale Ausbeutung für maximalen Gewinn

Fließband extrem: Die Beschäftigungsbedingungen in den großen deutschen Schlachthöfen grenzen an moderne Sklavenarbeit.
Thomas Bernhard

Aus der Praxis

„Man muss sich dieser Verantwortung stellen“

Der Schlachthofbesitzer mit Demeter-Zertifizierung Ulrich Bayer berichtet, wie für ihn ein respektvoller Umgang mit den Tieren bis zum Schluss aussieht.
Interview


Ganztierverwertung

Mehr als Steak und Filet

Mit Kreativität und der richtigen Kommunikation lassen sich alle Teile eines geschlachteten Tiers vermarkten.
Beatrice Rieger und Michael Rittershofer


Pro & Contra "In-Vitro-Fleisch"

Manna aus der Retorte?

Ausweg oder Holzweg? Fleisch aus dem Labor soll den global wachsenden Hunger nach tierischem Protein stillen. Ein Pro & Contra zum In-Vitro-Fleisch.
Pro: Kurt Schmidinger, Contra: Anne Baumann


SÖL-Grafik

Bioschlachtung im Aufwind

Die Schlachtung von Biotieren nimmt stetig zu, macht aber insgesamt weniger als zwei Prozent aus.


THEMEN

GUND & BODEN

Humusverlust

Es muss jetzt etwas passieren

Humus schwindet. Verantwortlich ist die intensive Landwirtschaft. Wird nicht jetzt mit wirksamen Maßnahmen gegengesteuert, droht ein fataler Verlust.
Kommentar von Andrea Beste

PFLANZENBAU & TIERHALTUNG

Pro & Contra: Geschlechtsbestimmung von Küken

In-Ovo-Selektion: Das Gelbe vom Ei?

Eine neue Methode, die das Geschlecht im Ei bestimmt, verspricht, die Lösung für das bald verbotene Töten männlicher Küken zu sein. Ein Pro & Contra.
Pro: Ludger Breloh, Contra: Inga Günther


Zulassungsverfahren Pestizide

„Endlich Licht ins Dunkel bringen“

Zählen private Interessen bei Zulassungsverfahren für Pestizide mehr als der Gesundheits- und Umweltschutz? Der Toxikologe Peter Clausing im Gespräch
Interview

POLITIK & GESELLSCHAFT

Senioren

Lebensabend in der Landwirtschaft

Unsere alternde Gesellschaft verlangt nach neuen Wohn- und Lebenskonzepten für Senioren. Einige Bauernhöfe haben hier ein neues Geschäftsmodell entdeckt.
Claudia Busch und Ann-Sofie Henryson

Rechtsextremismus und Ökolandbau

Unerwünschte Umarmung

Immer wieder proklamieren Menschen mit rechter Gesinnung den Ökolandbau für sich. Teil 1 unserer Folge erklärt, wie es zu diesem ungewollten Umstand kommt.
Nils Franke

FORSCHUNG & BILDUNG

Wissenschaftstagung

Akademisches Familientreffen

Die diesjährige Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau zog wieder namhafte und aufstrebende Ökoforscher zum intensiven Austausch an.
Minou Yussefi-Menzler


Rubriken

In Kürze
Personalia
Grüner Nachwuchs
Aus den Institutionen
Literatur
Vorschau & Impressum


Bezug

Als Einzelheft:
Preis: 10,20 € (13,25 CHF)

Hier Einzelheft kaufen

Ansprechpartner

Minou Yussefi-Menzler
Redaktionsleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media

06322/98970-224

Bezug

Sichern Sie sich jetzt Ihr günstiges Probeabo  der Ökologie & Landbau (zwei Ausgaben) für nur 11,20 Euro inkl. Versandkosten weltweit!

Hier Probeabo bestellen

Als Einzelheft: 10,20 € (13,30 CHF)

Hier Einzelheft kaufen

 Drucken