VIRTUELLE VERANSTALTUNG / ANMELDUNG MÖGLICH

3. Biointensive Marktgarten und Mikrofarming Konferenz

Datum: 27. bis 29. November 2020
Ort: Schloss Tempelhof, Tempelhof 3, 74594 Kreßberg
Orga-Team: Tobias Kamphoff, Maya und Sebastian Heilmann, Vivian Glover, Manuel Nagel, Nils Zahn
Veranstalter: Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL), Öko-Junglandwirte Netzwerk, Schloss Tempelhof e.V.

Anmeldung ist ab dem 18.09.2020 möglich.

AKTUELLE INFORMATION

Aufgrund der für November beschlossenen weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie („Lockdown-Light“) können wir die Konferenz leider nicht mehr vor Ort durchführen. Das finden wir sehr schade. Wir haben viel Zeit und Energie investiert, um einen Raum des Austausches zu diesem Thema zu ermöglichen. Doch in jeder Herausforderung liegt eine Chance. Uns ist es ein wichtiges Anliegen dennoch einen Raum zur Inspiration und des Austausches zu schaffen, nun eben virtuell; dafür können mehr Menschen teilnehmen.

Alle bisher angemeldeten Teilnehmer werden angeschrieben, können umbuchen oder erhalten ihre Teilnehmergebühr voll erstattet. Am Konferenz-Wochenende vom 27.-29. November 2020 bieten wir nun stattdessen die Möglichkeit, an Vorträgen und Workshops teilnehmen zu können.


Bisheriger Programmentwurf:

Freitag, 27. November

  • 17:30 bis 18:15 Uhr - Begrüßung und Einführung in die Technik
  • 18:30 bis 19:00 Uhr - Begrüßung
  • 19:00 bis 20:30 Uhr - Vortrag von Eliot Coleman, Four Season Farm (USA) + F/A; Vortrag auf Englisch; Vortrag wird aufgezeichnet
  • 20:45 bis 21:45 Uhr - offene Fragerunde für „Einsteiger“ mit dem Orga-Team

Samstag, 28. November

  • 16:45 bis 17:00 Uhr - Ankommen
  • 17:00 bis 17:15 Uhr - Kennenlern-Runde
  • 17:15 bis 18:35 Uhr - Panelrunde „Vermarktungswege für Mikrofarming“
    • Kurzvorstellung der Referenten, moderiertes Gespräch und Workshops
      • Orfeas Fischer (Weierhöfer Gartengemüse) – Thema: Soziale Medien sinnvoll nutzen
      • Urs Mauk (WirGarten e.V.) – Thema: Das WirGarten-System, einfach eine professionelle Solidarische Landwirtschaft (Solawi) gründen
      • Johannes Walzer (Lebendiger Landbau) – Thema. Mit Crowdfunding Projekte gemeinschaftlich finanzieren
  • 18:35 bis 18:50 Uhr – Pause
  • 18:50 bis 19:45 Uhr – Open-Space (hier ist Raum für eure Themen, pro Person 5 Minuten)
  • 19:45 bis 20:00 Uhr - Stimmen aus dem Open-Space
  • 20:00 Uhr Ende des Tages
  • 20:15 bis 21:00 Uhr – offener Ausklang, Zoom-Raum für Gespräche

Sonntag, 29. November

  • 09:15 bis 09:30 Uhr – Ankommen
  • 09:30 bis 11:30 Uhr – Vortrag von Matteo Mazzola, Iside Farm (Italien)+ F/A; Vortrag auf Englisch; Vortrag wird aufgezeichnet
  • 11:30 Uhr - Ende der Veranstaltung

Technische Voraussetzungen
Für die Online-Veranstaltung benötigst Du eine gute Internetverbindung, die die Übertragung von Video erlaubt. Des Weiteren wird entweder ein aktueller Internetbrowser oder das kostenlose Programm zoom benötigt. Eine Registrierung bei zoom ist für die Teilnahme nicht erforderlich, das Herunterladen und Installieren des Programms ist ausreichend. Optimal, jedoch nicht unbedingt erforderlich, ist die Verwendung eines Headsets während der Veranstaltung. Weitere technische und datenschutzrechtliche Tipps lassen wir Dir nach Deiner Anmeldung zukommen.

Konferenzbeitrag
Ein Online-Format zu gestalten ist an vielen Stellen günstiger als ein Präsenztreffen. Aber auch hier fallen Kosten an. Wir freuen uns daher sehr, wenn Ihr uns über einen solidarischen Beitrag darin unterstützt, alle bisher entstandenen Kosten aufzufangen.

Bei einer Anmeldung erhaltet ihr rechtzeitig vor Beginn der virtuellen Konferenz den entsprechenden Link mit dem ihr euch zuschalten könnt. Auch werden die Vorträge als Video aufgenommen und euch im Anschluss zur Verfügung gestellt.



Die Konferenz bietet eine Plattform für alle aktiven und interessierten Menschen im Bereich des biointensiven Marktgärtnerns und weiterer Konzepte kleinstrukturierter Formen der Landwirtschaft. Im Fokus stehen Vorträge und Erfahrungsberichte von GärtnerInnen und LandwirtInnen. Neben den fachlichen Inhalten bietet die Konferenz im Rahmen von Workshops Raum für Austausch und Vernetzung.

Die Mikrofarming-Konzepte sind auf kleiner Fläche sehr produktiv und widerlegen das bisher gültige landwirtschaftspolitische Paradigma „Wachse oder weiche“. Sie sind ökonomisch rentabel, ökologisch wertvoll und sozial wertschätzend und bieten durch ihre geringen Investitionskosten gerade für junge Menschen einen guten Einstieg in die Landwirtschaft.

Veranstalter

   

   

Unterstützer

 Drucken