Aktuelle Ausgabe

Ökologie & Landbau Nr. 183, 3/2017: Stadt und Land

Die Bauern auf dem Land, die Konsumenten in der Stadt – so einfach war das Ernährungssystem wohl nie. Welches Beziehungsgeflecht sich heute zwischen Stadt und Land entspinnt, wo sich Neues entwickelt oder Altes wieder aufblüht, das lesen Sie in der neuen Ausgabe der Ökologie & Landbau. Unsere Autoren beschreiben unter Anderem, warum die urbane Agrikultur ihrer Meinung nach unser problembeladenes Ernährungssystem verändern kann.

Weitere Themen im Heft sind

  • Wissenschaftstagung: Ökolandbau weiterdenken
  • Öko-Feldtage: Branche präsentiert sich kraftvoll
  • Bauernhof-Kindergärten: Dachverband gegründet
  • Hochwasser: Bioböden beugen vor

Editorial

Neue Bündnisse schmieden!

Heidi Tiefenthaler


SCHWERPUNKT

Einführung

Vom urbanen Ackern und Garteln

Ist das noch Urban Gardening oder doch schon Landwirtschaft in der Stadt?
Leo Frühschütz

Urbane Agrikultur

Eine neue Beziehung zwischen Stadt und Land?

Städtische Selbstversorgungsprojekte können vielleicht nicht die Welt verändern, wohl aber unser Ernährungssystem – wenn wir dem neuen Dialog zwischen Stadt und Land eine Chance geben.
Heidrun Moschitz

Raumplanung

Raumplaner – Verbündete für eine Ernährungswende

Noch spielt die Ernährung bei der Stadtplanung kaum eine Rolle. Das sollte sich dringend ändern.
Philipp Stierand

Beschaffung

Mehr Bio in die Städte!

Kommunen könnten sehr gute Kunden für die lokale Ökolandwirtschaft sein.
Astrid Engel, Rainer Roehl, Jenny Teufel

Recht

Vom Kampf mit der Bürokratie

Die neuen Ernährungsbewegungen haben ein Problem: Sie passen in kein Raster. Das macht den „Papierkram“ nicht einfacher.
Ueli Ansorge

Schwermetallgehalte

Wie gesund sind die Früchte der „essbaren Stadt“?

Städtisches Gärtnern hat Konjunktur. Doch tun wir uns mit der Ernte am Straßenrand wirklich etwas Gutes? Die TU in Berlin hat es untersucht.
Gundula Oertel


THEMEN

GRUND & BODEN

Bodenqualität

Angewandter Hochwasserschutz

Ökoböden mit günstigem Gefüge und hoher biologischer Aktivität speichern viel Wasser.
Ulrich Köpke, Ewald Schnug

PFLANZENBAU & TIERHALTUNG

Öko-Feldtage 2017

Fulminante Premiere

8.000 Besucher zogen die Öko-Feldtage an. Ein starker Start für das wegweisende Praxisforum der Zukunft.
Gabriel Werchez Peral

LEBENSMITTEL & KONSUM

Unverpackt-Konzept

Mehr als einfach nur weglassen

Forscher der HNE Eberswalde untersuchen erstmals die Wertschöpfungskette von Unverpackt-Läden.
Melanie Kröger, Frederic Goldkorn und Jens Pape

Schaf- und Ziegenmilchprodukte

Kleiner Markt mit Potenzial

Produkte aus Schaf- und Ziegenmilch verkaufen sich gut. Neu gesammelte Daten zeigen, wo dieser Markt seine Stärken und Schwächen hat.
Nina Weiler

POLITIK & GESELLSCHAFT

Forschung

Ein FiBL für Europa

Ab Juli 2017 ist das Forschungsinstitut für biologischen Landbau auch in Brüssel vertreten.
Dóra Mészáros

Entwicklungszusammenarbeit

Äthiopien – ein Reisebericht

Deutsche Bioexperten haben Entwicklungsprojekte in Afrika besucht und mussten dabei so manche Überzeugung hinterfragen.
Sepp Braun, Robert Hermanowski, Karl Kempkens, Ulrike Klöble, Wolfgang Neuerburg, Frank Radu, Ute Williges

FORSCHUNG & BILDUNG

Wissenschaftstagung

Ökologischen Landbau weiterdenken

Die großen Herausforderungen der Biobranche sind nur mithilfe der Forschung zu meistern.
Jürgen Beckhoff

Bauernhofpädagogik

Perspektive Bauernhofkindergarten

Für welche Höfe ist ein Bauernhofkindergarten eine wirtschaftliche Option? Der neue Dachverband berät.
Franziska Hampl


Rubriken

In Kürze
Personalia
Grüner Nachwuchs
Aus den Institutionen
Literatur
Vorschau & Impressum


Bezug

Als Einzelheft:
Preis: 10,20 € (13,25 CHF)

Hier Einzelheft kaufen

Ansprechpartner

Minou Yussefi-Menzler
Redaktionsleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media

06322/98970-224

Bezug

Sichern Sie sich jetzt Ihr günstiges Probeabo  der Ökologie & Landbau (zwei Ausgaben) für nur 8,40 Euro inkl. Versandkosten weltweit!

Hier Probeabo bestellen

Als Einzelheft: 10,20 € (13,25 CHF)

Hier Einzelheft kaufen

 Drucken