Aktuelle Ausgabe

Ökologie & Landbau Nr. 182, 2/2017: Innovationen

Am Anfang war der Biolandbau innovativ: Er suchte bessere Lösungen dort, wo das herkömmliche System seine eigenen Grundlagen zerstörte. Hat sich die Branche diesen Mut zum Fortschritt bewahrt? Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Ökologie & Landbau beleuchtet, wie innovativ Bio heute noch ist.
Die Ökolandwirtschaft kann von Innovationen profitieren – und selbst welche liefern: Agrartechnik, Tierzucht, neue Kooperationsformen oder soziale Landwirtschaft sind hierbei nur einige Beispiele. Es stellt sich aber auch schnell die Frage, wie weit Innovationen – insbesondere technischer Art – im Ökolandbau gehen dürfen und sollen (Stichwort Züchtung).

Themen im Heft sind

  • Wie nutzt der Biolandbau die Potenziale der neuen Informations- und Computertechnologie?
  • Sind Roboter und sensor- oder satellitengesteuerte Arbeitsabläufe Fluch oder Segen für den Biolandbau?
  • Welche Potenziale bieten Agrophotovoltaik, Lichtkennzeichnung und High Pressure Processing?

Editorial

Ideen wachsen lassen

Minou Yussefi-Menzler


SCHWERPUNKT

Einführung

Mäßigung als Alleinstellungsmerkmal

Die Biobranche ist innovativ und das ist gut so. Die Suffizienz sollte Teil ihrer Innovationskultur werden.
Urs Niggli

Kommentar

Innovationsinflation

Nicht jede Neuerung ist ein Fortschritt, das wird in der Innovationseuphorie oft vergessen. Kritisches Hinterfragen ist angesagt.
Uli Zerger

Initiativen

Fördern, aufspüren, anwenden

Ohne Austausch und Vernetzung erfindet jeder das Rad neu. Wir stellen Initiativen vor, die genau das verhindern.
Helga Willer

Branchentreff

Öko-Feldtage 2017: Premiere mit großer Resonanz

Die Öko-Feldtage werden zeigen, was die Biobranche an Innovativem zu bieten hat. Das ist ein wichtiges Signal in die Öffentlichkeit.
Hella Hansen

Agrophotovoltaik

Kühe unterm Kollektor

Oben Strom, unten Nahrung, das ist Agrophotovoltaik. In Baden-Württemberg wird an dieser innovativen Form der Landnutzung geforscht.
Minou Yussefi-Menzler

Digitalisierung

Digitalisiere oder weiche?

Moderne Technologien haben auf dem Acker und im Stall längst Einzug gehalten. Muss jetzt jeder Landwirt auf Hightech setzen?
Hans W. Griepentrog

Förderung

Clevere Ideen sind gefragt

Die Politik will eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Biolandwirtschaft. Ein Innovationsprogramm soll diese fördern.
Renate Kaiser-Alexnat

Verarbeitung

„Nicht jedes neue Verfahren ist auch wirklich sinnvoll“

Es gibt viele Neuerungen in der Lebensmittelbranche. Doch was davon brauchen Bioverarbeiter tatsächlich?
Regula Bickel

Lebensmittelkennzeichnung

Mit Licht Verpackung sparen

Eine ebenso einfache wie wirkungsvolle Technik hilft, den Plastikberg zu verringern.
Paul Hendriks


THEMEN

GRUND & BODEN

Bodenpolitik

Modell oder Malheur? Insolvenz eines Ökokonzerns

Seit der KTG-Agrar-Pleite haben es ökologische Familien betriebe noch schwerer, ihre Flächen zu erweitern.
Jobst Jungehülsing

PFLANZENBAU & TIERHALTUNG

Kommunikation unter Pflanzen

Pflanzen verständigen sich - aber wie?

Nicht nur über Düfte, auch über die Mykorrhiza tauschen Pflanzen Informationen aus.
Floianne Koechlin

LEBENSMITTEL & KONSUM

Eberfleisch

Rezepte gegen den Ebergeruch

Wissenschaftler haben erforscht, mit welchen Verfahren sich der Ebermakel am besten überdecken lässt. Die erfolgreichsten Rezepte lesen Sie hier.
Nina Weiler

POLITIK & GESELLSCHAFT

Zukunftsstrategie Biolandbau

Impulse für 20 Prozent Ökolandbau

Endlich gibt es einen offiziellen Fahrplan für mehr Bio in Deutschland. Die Politik hat ihn gemeinsam mit der Branche entwickelt.
Jürn Sanders

Zukunftsstrategie Biolandbau

Großer Wurf oder Papiertiger?

Und was denkt die Biogemeinde über die Ökostrategie? Peter Röhrig kommentiert.
Peter Röhrig

BioHöfe-Stiftung

Stiften, schenken, weiterdenken

Eine neu gegründete Stiftung kümmert sich darum, dass Betriebe ohne Erben für den Biolandbau gesichert werden.
Uwe Greff

Zukunftsfähige Landwirtschaft

So gelingt die Agrarwende

Eine neue Greenpeace-Studie belegt: Wirklich nachhaltig wird die Landwirtschaft erst, wenn seltener Fleisch auf den Tisch kommt und wir weniger Lebensmittel wegwerfen.
Martin Hofstetter


Rubriken

In Kürze
Personalia
Grüner Nachwuchs
Aus den Institutionen
Literatur
Vorschau & Impressum


Bezug

Als Einzelheft:
Preis: 10,20 € (13,25 CHF)

Hier Einzelheft kaufen

Ansprechpartner

Minou Yussefi-Menzler
Redaktionsleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media

06322/98970-224

Bezug

Sichern Sie sich jetzt Ihr günstiges Probeabo  der Ökologie & Landbau (zwei Ausgaben) für nur 11,20 Euro inkl. Versandkosten weltweit!

Hier Probeabo bestellen

Als Einzelheft: 10,20 € (13,25 CHF)

Hier Einzelheft kaufen

 Drucken