Tiergesundheitsmanagement im Ökolandbau: Tierwohl in der Milchviehhaltung erkennen und beurteilen

11. bis 12. März 2019 im Biohotel Mohren in 88693 Deggernhausertal-Limpach

Die Tiergesundheit ist einer der wichtigsten Bestandteile für eine erfolgreiche
Milchviehhaltung. Ohne ein sensibilisiertes Hinschauen ist die Früherkennung von
Erkrankungen und Fehlverhalten nicht möglich. Die Obsalim-Methode stellt dabei
ein  hilfreiches  Werkzeug  da.  Dr.  med.  vet.  Bruno  Giboudeau  hat  aufgrund
langjähriger  Erfahrungen  in  seiner  Praxistätigkeit  als  Tierarzt  die  Obsalim-
Methode  für  Kühe  entwickelt.  Obsalim  steht  für  „observation
d`alimentation“ (Beobachtung der Fütterung), also für die genaue Erfassung der
Wirkung  der  Fütterung  auf  Herdenniveau.  Durch  das  genaue  Beobachten
äußerlich sichtbarer Merkmale (z.B. Haarkleid, Augen, Nase, etc.) am Tier kann
man sehr differenzierte Rückschlüsse auf die Fütterung, die Futterverwertung und
den aktuellen Stoffwechselzustand der Tiere ziehen. Im Anschluss daran kann die
Fütterung  ggf.  optimiert  werden.  Als  großer  Vorteil  der  Methode  kommt  sie
ohne weitere Laboranalysen des Futters oder Milch aus.
Neben dem theoretischen Hintergrund ist das praktische Üben und die Schärfung
des eigenen Blicks ein wesentlicher Bestandteil des Seminars.
 
Hinweis: Das Seminar (Teil Obsalim) findet in französischer Sprache statt und
wird übersetzt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AGBS zum Anmeldeformular

 Drucken