Beraterfortbildung "Naturschutzberatung im Ökolandbau"

27. bis 28. März 2019 im Tagungshotel Wiesenhaus in 36093 Künzell

Die Beraterfortbildung widmet sich drei inhaltlichen Schwerpunkten:

Im ersten Block wollen wir das Thema Monitoring durch Landwirt*innen betrachten. Ein Referent aus Österreich wird das Projekt „Biodiversitätsmonitoring auf Wiesen“ vorstellen, in dessen Rahmen Landwirt*innen die Tier- und Pflanzenarten in ihren Wiesen besser kennenlernen und deren Ökologie verstehen. Dies führt zu einer höheren Akzeptanz von naturschutzfachlichen Bewirtschaftungsvorgaben im Agrarumweltprogramm ÖPUL. Im Anschluss an die Erfahrungen aus Österreich wollen wir in Workshops die Übertragbarkeit, Chancen und Möglichkeiten eines solchen Konzeptes diskutieren.

Der zweite Schwerpunkt wird die Grünlandnutzung sein. Dort wollen wir uns dem Prinzip der „abgestuften Grünlandnutzung“ widmen. Wir werden auch die Frage aufgreifen, welche Grünland-Maßnahmen auf Milchviehbetrieben aus betriebswirtschaftlicher bzw. fütterungs-technischer Sicht möglich und sinnvoll sind. Ergebnisorientierte Honorierung, Artenanreicherung über Mahdgut-übertrag und Ansaat, sowie die Idee der Wiesenmeisterschaft werden als Beispiele für gelungenen Naturschutz im Grünland vorgestellt.

Die Zertifizierung und Bewertung von Naturschutzleistungen wird unser dritter Schwerpunkt sein. Das von der ABCert entwickelte Biodiversitäts – Zertifizierungsverfahren ist ganz neu auf dem Markt. Es versucht über ein abgestuftes Punktesystem in 4 Kategorien und 66 Maßnahmen, Biodiversitäts-Potentiale sichtbar zu machen. Dieses Thema bietet uns sicherlich viel Diskussionsstoff.

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Gerne können Sie sich auch online über diesen Link anmelden.

AGBS zum Anmeldeformular.

 Drucken