Orientierungs- und Einführungsseminare Ökolandbau

Der Bedarf an ökologischen Erzeugnissen aus heimischer Produktion wächst kontinuierlich. Daher braucht es weitere landwirtschaftliche Unternehmerinnen und Unternehmer, die in die Produktionsweise des ökologischen Landbaus neu einsteigen. Die Umstellung auf den ökologischen Landbau ist ein großer Schritt für die beteiligten Familien und die Belegschaft sowie für die Wirtschaftspartner. Die Entscheidung, die Wirtschaftsweise des Betriebs zu ändern, muss daher gründlich vorbereitet und die möglichen Entwicklungswege sauber geplant werden.


Orientierungsseminare

Die eintägigen Orientierungsseminare ermöglichen Leitern landwirtschaftlicher Betriebe einen grundsätzlichen Einblick in den ökologischen Landbau. Interessierte können sich einen ersten und unverbindlichen Überblick über die Chancen der ökologischen Wirtschaftsweise verschaffen. Dabei stehen die direkten Praxiserfahrungen und der Austausch mit erfolgreichen Betrieben im Mittelpunkt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Rahmen einer Exkursion zu geeigneten Betrieben einen Einblick in die Praxis des Ökolandbaus. Praktiker vermitteln Basiswissen über die ökologische Landwirtschaft und Berater berichten über die Voraussetzungen, Notwendigkeiten, Chancen und Risiken einer Umstellung.

Die Seminare stehen allen landwirtschaftlichen Unternehmern offen. Sie sind für Interessierte kostenfrei. Verpflegung sowie An- und Abreise tragen die Teilnehmenden selbst.


Einführungsseminare

Die zweitägigen Einführungs- bzw. Umstellungsseminare bauen auf den Orientierungsseminaren auf und bieten die Gelegenheit zu einem vertieften Einblick in den Ökolandbau. Neben den Informationen zum Ökolandbau können die Teilnehmenden hier, ausgehend von ihrer jeweiligen unternehmerischen Situation (Betriebsart, Betriebszweige usw.) beispielsweise einen Umstellungsplan für den eigenen Betrieb erstellen und gezielte Rückmeldung auf Ihre Fragen bekommen.

Die Seminare stehen allen landwirtschaftlichen Unternehmern offen. Sie sind für Interessierte kostenfrei. Unterkunft, Verpflegung, An- und Abreise tragen die Teilnehmenden selbst.

Die Seminare werden durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogrammes Ökologischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt.

 Drucken