Regenerativer Gemüsebau – Zwischen Bodenaufbau und guten Erträgen

Wissenstransfer Veranstaltung

Termin: Mittwoch, 10. Juli 2019 | 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Biokräuterhof Oberhavel | Kuhbrücke 14, 16515 Oranienburg
Anmeldung über: seminare(at)soel.de

Hintergrund

Der Aufbau bzw. die Regeneration der Bodenfruchtbarkeit ist im Gemüsebau essentiell für eine nachhaltige Bewirtschaftung. Fruchtbare Böden sind die Basis für Ertragsstabilität und eine hohe Produktqualität - auch bei schwierigen Witterungsbedingungen und Standortvoraussetzungen. Doch stellt die intensive Bodenbewirtschaftung im Gemüsebau viele Gärtner vor die Schwierigkeit sich um ihren Boden zu kümmern und gleichzeitig gute Ernten zu erzielen.

Entscheidend ist es, mit den Prozessen der Natur zu arbeiten und zu verstehen, dass die Bodenlebewesen mit der Pflanze eine Einheit bilden.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmenden ein grundlegendes Verständnis der Bodenfruchtbarkeit und dessen Bedeutung für die Erzeugung bestmöglicher Erntequalitäten zu vermitteln. Am Beispiel der Biokräuterei Oberhavel werden anschaulich die grundlegenden Zusammenhänge sowie erste Maßnahmen zum Aufbau der Bodenfruchtbarkeit gezeigt.

Bitte beachten: Die Veranstaltung findet im Freien statt.

Programm

  • 10:00 Uhr: Begrüßung
  • 10:15 Uhr: Die Grundlage fruchtbarer, lebender Böden: Pflanze und Bodenleben als eine gemeinsam lebende Einheit
  • 12:15 Uhr: Mittagspause
  • 13:15 Uhr: Regenerativer Gartenbau bei der Biokräuterei Oberhavel
  • 16:15 Uhr: Diskussion
  • 17:00 Uhr: Ende    

Der Referent Diemtar Näser arbeitet seit 18 Jahren mit Landwirten aller Produktionsrichtungen an der Praxis der Bodenbelebung. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen die natürlichen Prozesse und die Bodenfruchtbarkeit jenseits konventioneller Düngung und Bodenbearbeitung.
www.gruenebruecke.de

Die Biokräuterei Oberhavel erfuhr 2017 ein Starkregenereignis mit 300 Litern Wasser pro Quadratmeter innerhalb eines Tages. An Gemüseanbau war nicht zu denken und das Wirtschaftsjahr 2017 war stark gefährdet. Dank einer Beratung durch Dietmar Näser konnte daraufhin die Wasserspeicherfähigkeit und die Fruchtbarkeit des Bodens verbessert werden. Erste Erfolge der umgesetzten Maßnahmen zeigten sich bereits 2018. Der Boden war fruchtbarer, speicherte mehr Wasser und hielt die Feuchtigkeit bei der Trockenheit länger als benachbarte, unbehandelte Flächen.
www.biokraeuterei.de

Anmeldung ab sofort möglich

Ansprechpartner

Manuel Nagel
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

06322/98970-229
Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft.
 Drucken