Geschichte

Wie alles begann

Im Jahr 1961 gründete Karl Werner Kieffer, damals Vorstandsvorsitzender der Nähmaschinenfabrik G. M. Pfaff AG in Kaiserslautern, eine Stiftung. Zum Gedenken an den Firmengründer nannte er sie "Georg Michael Pfaff Gedächtnisstiftung". Diese Stiftung setzte sich zunächst vor allem in den Bereichen Bildung und Gesundheit ein.

Inspiriert durch einen Vortrag von E. F. Schumacher wurden 1975 zwei weitere Stiftungen gegründet, die "Stiftung Ökologischer Landbau" und die "Stiftung Mittlere Technologie". Anfang 1991 wurden die drei Stiftungen dann zur "Stiftung Ökologie & Landbau" zusammengelegt.

Die seitdem in Bad Dürkheim ansässige Organisation ist gemeinnützig, neutral und unabhängig. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Bildung und Gesundheit, insbesondere auf den Gebieten der Ökologie und des Landbaus. Über viele Jahre haben wir zunächst zahlreiche Projekte und Initiativen finanziell unterstützt. Seit Beginn des neuen Jahrtausends sind wir vorwiegend operativ tätig und setzen mit unseren Mitarbeitern eigene Projekte um.

Impressionen der Stiftungsarbeit

Karl Werner Kieffer, (c)SÖL
Eröffnung IGW, (c)SÖL
Daggi Kieffer und Klaus Töpfer (c)SÖL
SÖL-Team, (c)SÖL
Kurt Beck und Daggi Kieffer, (c)SÖL
Daggi Kieffer, Joschka Fischer und Immo Lünzer, (c)SÖL
Gründung FiBL Projekte GmbH, Robert Hermanowski und Dr. Uli Zerger 2011, (c)SÖL
Katrin Göring-Eckhardt bei der SÖL 2016, (c)SÖL/Gabriel Werchez Peral
Dr. Uli Zerger mit Ulrike Höfken und Evelyn Lemke 2015, (c)SÖL/Gabriel Werchez Peral

Bildergalerie Jubiläumsfeier "50 Jahre SÖL"

daggi_kieffer, 2011
ulrike_hoefken, 2011
 Drucken