Kontaktforum Hofübergabe

Lebenswerke übergeben - Lebenswerke beginnen

Nach gelungenem Auftakt des ersten Kontaktforums Hofübergabe im März 2016, erfuhr das erfolgreiche Format 2017 seine Wiederholung: Um einen Tag erweitert, lud das Öko-Junglandwirte-Netzwerk in Zusammenarbeit mit der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) im Februar erneut nach Fulda ein. Dann hieß es wieder „Lebenswerke übergeben – Lebenswerke neu beginnen“, als sich Hofsuchende und Hofabgebende über wichtige Inhalte der Hofübergabe informierten und persönlich in Kontakt traten.

Ob es sich um eine außer- oder innerfamiliäre Hofübergabe handelt, gleichwohl gilt es für Suchende und Abgebende sich gut auf diesen Prozess vorzubereiten. Neben rechtlichen Rahmenbedingungen und ökonomischen Fragestellungen sowohl vor als auch während der Übergangsphase, sollten sich beide Seiten vor allem auch mit persönlichen und zwischenmenschlichen Fragen auseinandersetzen: Wo soll es mit dem Hof hingehen? Möchte ich auf der Hofstätte leben? Wie schnell gelingt es dem Betriebsleiter Verantwortung an die übernehmende Generation abzugeben und in welcher Form wird sein Lebenswerk weitergeführt?

Die dreitägige Veranstaltung schuf dazu einen Rahmen, in dem sich Hofsuchende und Hofabgebende in vertrauensvoller Atmosphäre begegnen konnten. Neben dem inhaltlichen Programm standen vor allem das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch im Mittelpunkt, um sich für die Hofübergabe auch in die Lage des anderen versetzen zu können. Darüber hinaus wurden verschiedene Beratungsangebote vorgestellt und es bestand die Möglichkeit mit Experten über soziale, rechtliche, biographische oder wirtschaftliche Fragen zu sprechen.


 Drucken