Pädagogisches Konzept

Eine Schulklasse, fünf Tage, viele Tiere, selbstgemachtes Essen, viel frische Luft, Natur und jede Menge Spaß beim Lernen. Das ist das einfache, aber effektive Konzept von Gut Hohenberg.

Worum es uns geht

Ziel unseres Schulbauernhofes ist es, den Kindern eine möglichst vielseitige und ursprüngliche Landwirtschaft zu zeigen, in der überwiegend Handarbeit gefragt ist. Die Kinder lernen hier durch Erfahrung - und das bedeutet nachhaltiges Wissen. Wer einmal in seinem Leben von Hand gemolken hat, wird nie vergessen, woher die Milch kommt.

Auf unserem Bauernhof sollen die Schüler lernen, wie Anbauen und Ernten, Füttern und Schlachten mit dem Essen zusammen hängen. Insbesondere den vierbeinigen Hofbewohnern kommt dabei eine wichtige Rolle zu: Im Umgang mit Tieren übernehmen die Schüler Verantwortung und üben Achtsamkeit mit dem Lebendigen. Sie machen wertvolle Erfahrungen mit den Kreisläufen der Natur, mit Geburt, Leben und Tod. Der Kontakt zu den Tieren kann sehr positive Auswirkungen auf die Psyche der Schüler haben, denn von Tieren können sie nicht be- oder verurteilt werden. Sie fühlen sich von ihnen so angenommen wie sie sind.

Kompetenzen entwickeln

Auf Gut Hohenberg wird nicht belehrt. Die Mitarbeiter stellen viele Fragen, berichten von eigenen Erlebnissen und fordern zum Anfassen und Mitmachen auf. Unser pädagogisches Konzept basiert auf dem Prinzip der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Es sollen nicht nur Wissen, sondern vor allem sogenannte Schlüsselkompetenzen vermittelt werden: die Kinder entwickeln eine eigene Persönlichkeit (Personale Kompetenz), können erlerntes Wissen anwenden (Methodische Kompetenz) und zusammenzuarbeiten, sie lernen Kompromisse einzugehen und sich gegenseitig zu helfen (Soziale Kompetenz). Jede Kleingruppe mit maximal acht Kindern erledigt eine Aufgabe, die für das Funktionieren der Landwirtschaft und das Zusammenleben wichtig ist. Durch die Arbeitsteilung lernen die Kinder, Verantwortung zu tragen und zugleich ihren Mitschülern zu vertrauen: Während eine Gruppe dafür sorgt, dass morgens die Butter aufs Brot kommt, muss sie sich darauf verlassen können, dass eine andere mittags ein warmes Essen auf den Tisch zaubert.

Erfolge sehen

So schaffen wir auf dem Schul- und Seminarbauernhof Lernräume, in denen soziale, persönliche, methodische und fachliche Kompetenzen entwickelt werden können. Handlungs- und erlebnisorientiertes Lernen, das insbesondere in der Arbeit mit dem Lebendigen stark emotionsverknüpft ist, prägt nachhaltig. Vor allem sind es aber der Spaß am Mitmachen und der Stolz auf die selbst geschaffte Arbeit, die den Kindern in Erinnerung bleiben. Unsere Lernangebote stehen allen Schülergruppen offen. Daher arbeiten wir auch mit Gemeinschafts- und Förderschulen oder Gruppen mit Kindern mit Behinderung zusammen. Lernangebote


 Drucken