Der Ort

Der Bauernhof-Waldkindergarten befindet sich am Gut Hohenberg.
Die Aufenthaltsorte der Kinder sind der Bauernhof mit all seinen Tieren und Erlebnisbereichen und die ihn umgebenden Wiesen und Wälder, sowie die "Engelswiese" des Waldkindergartens mit vielfältigen Erlebensräumen, Tipi und Bauwagen.

Zusätzlich steht den Kindern im Bauernhofgebäude, insbesondere für die Nachmittagsbetreuung und als Wetterausweichmöglichkeit für die Kleinsten, ein großer Gruppenraum mit separatem Ruheraum, Küche, Sanitär- und Wickelbereich zur Verfügung. Für die Kleinsten gibt es im Außenbereich, direkt vor dem Gruppenraum, das sogenannte "Zwergengelände" - ein speziell ihren Bedürfnissen entsprechend gestalteter und abgegrenzter Bereich.


Wald und Bauernhof

Neugier und Forscherdrang sind Kindern angeboren. Die eigenen Kräfte erproben, die Dinge bewegen, untersuchen, auseinandernehmen, nach dem Wie und Warum fragen. So lernen sie spielerisch die Tier und Pflanzenwelt kennen und entwickeln Sensibilität für ihre Umwelt.

Der Kindergarten ermöglicht eine freie ungehinderte Bewegungsentwicklung an der frischen Luft. Jeder Hügel fordert zum Ersteigen und Runterrennen auf, jeder Stamm zum Balancieren und ein kleiner Käfer auf der Hand bedarf besonderer Behutsamkeit.
Die Kinder entwickeln besondere soziale Fähigkeiten, weil zahlreiche Situationen in der Natur ein Miteinander erfordern. Die Vielfältigkeit an Naturmaterialien im Wald regt ihre Fantasie und Kreativität Tag für Tag aufs Neue an.

Das Besondere am Bauernhof ist die Möglichkeit des Umgangs mit Nutztieren. Die Kinder lernen schon sehr früh, dass das Halten von Tieren zur Folge hat, dass sie auch zuverlässig versorgt sein wollen.

Erst durch Beobachtung und später durch freiwilliges Mithelfen bei Fütterung und Pflege erfahren die Kinder einen verantwortungs- und respektvollen Umgang mit den Tieren. Die Kinder bringen den Tieren in der Regel viel Empathie entgegen, und es ist selbstverständlich, sie täglich zu versorgen. Die regelmäßigen Aufgaben der Tierversorgung erleben sie als sinnvolle Tätigkeiten, die ihr Selbstbewusstsein stärken.

Außerdem lernen die Kinder landwirtschaftliche Abläufe kennen und erleben wo unser Essen herkommt. Die vielfältigen landwirtschaftlichen Tätigkeiten bieten zahlreiche Lernanlässe, um motorische, handwerkliche, soziale und kognitive Fähigkeiten zu entwickeln.

 Drucken