bio-offensive: Fortführung bewilligt

Nachrichten vom

Auch im aktuellen Jahr wird das von der SÖL mitinitiierte Projekt bio-offensive fortgeführt. Ihr Ziel ist es, mehr Betriebe für den Ökolandbau zu gewinnen.

Als wirksames Instrument zur Ansprache umstellungsinteressierter Landwirte haben sich die Umstellertage erwiesen. Sie finden in Biobetrieben statt und schaffen einen Rahmen für die Begegnung zwischen (noch) konventionell wirtschaftenden Landwirten und ökologischen Kollegen. 2017 werden deutschlandweit 21 Veranstaltungen auf Ökohöfen stattfinden.

Die bio-offensive ist ein Gemeinschaftsprojekt der SÖL und des Verbandes der Landwirtschaftskammern (VLK) und wird aus Mitteln der landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert.

Weitere Infos siehe www.soel.de/projekte/bio-offensive

 Drucken